Das Projekt

© NAWID | Die Projektpartner*innen beim Start von NAWID

NAWID: Wie KI betriebliche Aus- und Weiterbildung verbessern kann

Der INQA-Lern- und Experimentierraum NAWID, für den Das Demographie Netzwerk die Verbundkoordination übernommen hat, greift aktuelle Herausforderungen an das betriebliche Lernen wissenschaftlich fundiert und zugleich sehr praktisch auf. In zwei Use Cases bei Airbus Operations und Festo Didactic wird erprobt, wie neueste Ansätze aus der Künstlichen Intelligenz und dem adaptiven E-Learning das betriebliche Lernen verbessern können und wie diese Innovationen sozialpartnerschaftlich gut begleitet werden.

Die Abkürzung NAWID steht für „Nutzung KI-basierter Assistenz- und Wissensdienste in unternehmensspezifischen Bildungsräumen unter Berücksichtigung heterogener Wertewelten im demografischen Wandel“. Das Projekt startete im November 2018. Die beiden Projekt-Use Cases enden im Oktober 2021. Ein Transferprojekt und das Thema Sozialpartnerschaft enden im April 2022.

Use Case Airbus

Im Use Case beim Praxispartner Airbus Operations in Hamburg sollen die Mitarbeitenden durch adaptives Lernen auf praktische Installationsprozesse vorbereitet werden. Dafür wird ein KI-gestütztes, individuelles Assistenzsystem entwickelt. Es wird zudem geprüft, wie eine solche Lernumgebung in einem partizipativen Prozess mit Sozialpartner*innen und Beschäftigten erfolgreich eingeführt und ob die Lernzufriedenheit und Lernerfolge gesteigert werden können.

Der Wissenschaftspartner Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) integriert die verschiedenen Komponenten und entwickelt das KI-gestützte Assistenzsystem. Der Wissenschaftspartner Jabobs University Bremen steuert ein didaktisches Konzept bei.  Das Start-up Synergeticon stellt eine Anonymisierungslösung und die Produktionsassistenz bereit.

Use Case Festo

Im Use Case beim Praxispartner Festo Didactic werden adaptive Lernangebote entwickelt. Dafür wird in Echtzeit das individuelle Lernverhalten erhoben, um konkrete Unterstützungsbedarfe ermitteln und decken zu können. Der Lernpfad passt sich dynamisch an den individuellen Fortschritt der Lernenden an. Damit wird die Basis geschaffen für einen Assistenzdienst, der in Lern-Management-Systeme und Autorenwerkzeuge integriert werden kann.

Das DFKI schaffte über verschiedene Formate die notwendige KI-Wissensbasis und leistete zusammen mit der Jacobs University grundlegende Vorarbeiten. Festo implementiert den Proof of Concept und unterstützt die Jacobs University bei der Umsetzung. Die Jacobs University ermittelt und vergleicht Effektivität und Effizienz generischer Interventionsvarianten.

Sozialpartnerschaftliche Einführung digitaler Systeme

Viele betriebliche Veränderungen wie der Einsatz neuer Technologien oder neue Formen der Arbeitsorganisation sind mitbestimmungspflichtig. Im Projekt NAWID wird ein intensiver partnerschaftlicher Austausch gelebt, sowohl innerhalb der Unternehmen als auch übergreifend. Die frühzeitige Einbindung der Betriebsrät*innen und dadurch geschaffene Gestaltungsräume sind eine Besonderheit des Projekts.

Ergänzt werden diese Aktivitäten durch öffentliche, digitale Podiumsdiskussionen, die Erkenntnisse aus dem Projekt vermitteln und vertiefen. Unter dem Namen „MitBestimmt! – Sozialpartnerschaft heute“ diskutierten die Runden die sozialpartnerschaftliche Einführung von mobilem Arbeiten und Home-Office, psychische Belastung von Arbeiten in Krisenzeiten und den partizipatorischen Prozess bei der Einführung digitaler Systeme.

Transfer: Adaptives E-Learning im Berufsförderungswerk Frankfurt am Main

Zum Kern von NAWID gehört es, mit gewonnenen Erkenntnissen und Lösungen KMU außerhalb des Projektes zu unterstützen. Exemplarisch wurde als Transfer-Partner das Berufsförderungswerk Frankfurt am Main gewonnen. Das überregionale Dienstleistungszentrum bietet (unter anderem) E-Learning-Kurse für seine spezielle Zielgruppe an, Menschen mit einer gesundheitlichen Einschränkung, denen die Rückkehr ins Berufsleben ermöglich werden soll. Man arbeitet mit sehr individuellen Angeboten, und das adaptive E-Learning, das nun mit Hilfe der NAWID-Partner aufgesetzt wird, wird diesen Ansatz intensivieren. Das Transferprojekt begleitet administrativ der NAWID-Partner BIT e. V.

Öffentlichkeitsarbeit

Förderprojekte wie NAWID sollen nach außen wirken und ganz im Sinne der „Initiative Neue Qualität der Arbeit“ den Wandel der Arbeitswelt positiv für Unternehmen und Beschäftigte gestalten. NAWID wird daher kontinuierlich mit Öffentlichkeitsarbeit begleitet. Die Projektergebnisse werden auf Podien, Messen, in Vorträgen, Beiträgen und Videos vermittelt. Den umfassendsten Einblick bieten zwei Web-Kompendien. Ein Kompendium legt den inhaltlichen Schwerpunkt auf das Thema Lernen, das andere auf die Sozialpartnerschaft.

Über INQA

Die Initiative Neue Qualität der Arbeit (INQA) ist eine vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales ins Leben gerufene Initiative. Sie versteht sich als neutrale und nicht-kommerzielle Praxisplattform, die sich für die Gestaltung einer modernen Arbeitswelt mit attraktiven Arbeitsbedingungen für Arbeitgeber und Beschäftigte einsetzt und Unternehmen und Beschäftigte im Wandel der Arbeitswelt begleitet. Dabei legt sie den Fokus auf die Bereiche Führung, Gesundheit, Vielfalt und Kompetenz.

INQA bietet eine Vielfalt an Beratungs- und Informationsangeboten sowie ein breites Netzwerk für Betriebe und öffentliche Verwaltungen. Die Initiative agiert nah an den Unternehmen und hat ein Ohr für den betrieblichen Alltag. Die Angebote der Initiative richten sich an Führungskräfte und Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer, Personalverantwortliche, Betriebsräte und letztendlich an jede Beschäftigte und jeden Beschäftigten, dem und der an einer positiven und gesunden Arbeitskultur gelegen ist. Denn nur durch die Bereitschaft zur Veränderung kann der wirtschaftliche Erfolg eines Unternehmens gewährleistet werden.

INQA ist die relevante Praxisplattform für eine zukunftsfähige Arbeitskultur und neue Qualität der Arbeit in Deutschland. „INQA macht Arbeit besser!“

Weitere Informationen unter www.inqa.de